Montag, 5. Mai 2014

Rosa Rhababerkuchen mit Baiser

Rosa Rhabarberkuchen mit Baiser

Liebe Leserinnen und Leser!

Jetzt ist die perfekte Zeit um im eigenen Garten Rhabarber zu ernten und mit diesem einen leckeren Kuchen zu machen. Rhabarber ist zwar säuerlich, lässt sich aber dafür super mit etwas Süßem kombinieren. Also ran an den Rhabarber und auf gehts.

Zutaten für den Rührteig:

-200g Margarine
-120g Zucker
-1 Pck. Vanille-Zucker
-1 Ei
-3 Eigelb
-250g Weizenmehl
-2 gestrichene TL Backpulver

Zutaten für den Belag:

-900g Rharbarber

Zutaten für das Baiser:

-125g Himbeeren
-15g Speisestärke
-1 TL Zucker
-3 Eiweiß
-1 Prise Salz
-150g Zucker

Als erstes die Margarine mit einem Rührbesen auf höchster Stufe schaumig rühren und anschließend Zucker und Vanille-Zucker hinzufügen. Dies solange einrühren bis eine gebundene Masse entsteht. Als nächstes Ei und Eigelb je eine halbe Minute unterrühren. Nun mischt ihr das Mehl mit Backpulver und rührt es in zwei Portionen unter den Teig.
Jetzt ein Backblech einfetten und den Teig darauf gleichmäßig darauf verteilen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Anschließend den Rhabarber abspülen, tocken tupfen, die äußere Haut mit einem Messer entfernen, sowie die Stilenden abschneiden. Die Stangen müsst ihr jetzt in Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen. Der Kuchen kommt nun etwa 25 Minuten in den Ofen.
In der Zwischenzeit könnt ihr das Baiser herstellen, indem ihr die Himbeeren mit einer Gabel zerdrückt, und anschließend mit Speisestärke und Zucker vermischt. In einer anderen Schüssel das Eiweiß mit Salz steif schlagen und den Zucker so lange unterrühren. bis der Eischnee glänzt. Jetzt die Himbermasse unter den Eischnee heben und auf den vorgebackenen Kuchen verteilen. Den Kuchen erneut für etwa 10 bis 15 Minuten in den Ofen schieben.
Wenn er erkaltet ist, werdet ihr sehen, dass sich kleine "Tränchen" gebildet haben.








 Viel Spaß beim Backen und Genießen!

Eure Ronja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen