Dienstag, 16. Juni 2015

Zebra-Käsekuchen

Hallo meine Lieben!

Vor wenigen Tagen hatte meine liebe Freundin Geburtstag, sie liebt Schokolade und Käsekuchen!
Im Internet habe ich nach Rezepten geschaut, bis ich auf  Eva´s Backparty 
gestoßen bin. So ein wunder wundervoller Backblog mit ganz ganz viel Inspiration.

Ich bin nach langem durchstöbern auf den Zebra-Käsekuchen gestoßen.


Zebra- Käekuchen:

Für dieses Rezept braucht ihr eine mit Backpapier ausgekleidete 20cm Springform. Falls ihr eine 26cm Springform verwenden möchtet, müsst ihr alle Zutaten mit 1,69 multiplizieren (Umrechnungstabelle).
Für den Boden muss der Zwieback in einem leistungsstarken Mixer zerkleinert werden. Alternativ könnt ihr ihn in einen Frischhaltebeutel geben und mit ein Nudelholz zerschlagen. Danach die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle zerlassen und die Schokolade klein hacken. Alternativ könnt ihr Schokoladenraspeln verwenden.
Dann alle Zutaten in einem Topf vermischen und in die Springform füllen. Mit einem Löffeln zu einem festen Boden andrücken und anschließend in den Kühlschrank stellen.


Zutaten für die Käsemasse:
250g Frischkäse
250g Magerquark
100ml kalte Sahne
2 Eier
100g Zucker
30g Vanillezucker
75g dunkle Schokolade
Zuerst die Schokolade zerkleinern und über einem Wasserbad unter Rühren aufschmelzen und vorerst zur Seite stellen. Den Frischkäse, Quark, Zucker und die Eier kurz miteinander verrühren und in zwei gleiche Mengen aufteilen. Zu einer Portion den Vanillezucker unterrühren. Danach die Sahne steif schlagen und auf beide Schüsseln gleichmäßig verteilen und unterheben. In die Quarkmasse ohne Vanillezucker die erkaltete aber noch flüssige Schokolade einrühren.
Jetzt könnt ihr die Springform aus dem Kühlschrank nehmen und euren Ofen auf 175°C Ober- Unterhitze vorheizen.
Dann einen Esslöffel vom der dunklen Quarkmasse in die Mitte eurer Springform auf den Boden platzieren. Direkt mittig auf diesen Quarkkleks ein Löffel der helleren Masse geben. Nach dem gleichen Prinzip geht es abwechselnd weiter bis die Quarkmassen aufgebraucht sind.
Sobald euer Teig komplett verarbeitet ist könnt ihr den Kuchen auf der untersten Stufe 50 Minuten bei 175°C Ober- Unterhitze backen.
Ist die Eiermasse gestockt, könnt ihr den Ofen ausschalten. Danach lasst ihr den Kuchen mit geöffneter Backofentür noch ca. 30 Minuten im Ofen stehen. Anschließend nehmt ihr ihn heraus und löst den Springformrand mit einem stumpfen Messer oder einer Spatel. Zum Schluss mit einem Tortenreiter den Käsekuchen von dem Backpapier abtrennen und umsetzen.
Vor dem Verzehr den Käsekuchen gut auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.
Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das ist mein Ergebnis des Zebra-Käsekuchens:





Schaut doch mal auf ihrem Blog vorbei :)


Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und vielleicht habt ihr ja auch Lust den tollen Kuchen mal nach zu backen. 

Mit herzlichen Grüßen

Julia 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen