Sonntag, 24. April 2016

Pizzaeistüten

Einen wunderschönen guten Abend meine Lieben!

Heute habe ich für euch eine neue Variante vom Pizza backen in meiner Versuchsküche ausprobiert.

Eistüten kennt jeder, doch Pizza in einer Eistüte nicht. Ihr fragt euch sicherlich, wie das funktioniert.

Pizzaeistüten:



Die Zubereitung:


Der Pizzateig:
-500g Mehl
-300ml lauwarmes Wasser
-2 EL Olivenöl
-1 Pck. Trockenhefe
-1 EL Zucker
-2 EL Salz

Die Füllung:
-400g passierte Tomaten
-100g gekochter Schinken
-100g Gouda
-100g rote Paprika
-50g Tomaten
-Oregano
-Salz, Pfeffer
-Knoblauchgranulat

Außerdem:
Streukäse ( z.B. Emmentaler)


Die Zubereitung:

Zuerst den Pizzateig herstellen, alle Zutaten in eine Schüssel geben und anschließend mit einem Handrührgerät zu einem Hefeteig kneten, danach den Teig für ca.2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit aus Papptellern eine Eistütenform basteln und mit Alufolie überziehen. Wenn der Teig fertig gegangen ist, den Teig ausrollen und um die Eistütenformen legen und für ca.10 Minuten bei 180°C in den Ofen stellen.

In der Zwischenzeit kann die Füllung hergestellt werden, dafür passierte Tomaten in eine Schüssel geben und den Schinken, Gouda, Paprika und Tomate in Würfel schneiden und zu den passierten Tomaten hinzugeben und mit den Gewürzen abschmecken.

Die Eistüten aus den Ofen nehmen und den Pappteller und die Alufolie entfernen, die Eistüten in Tassen stellen und nun mit der Füllung befüllen.

On Top mit Streukäse bedecken und nochmals bei 180°C, aber diesmal für 20 Minuten in den Backofen.






Und schon riecht ihr den köstlichen Duft der Pizzaeistüten aus dem Ofen und könnt sie genießen!

Ich wünsche euch ganz ganz viel Spaß beim nachbacken!

Herzliche Grüße


Eure Julia  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen